Über uns

Im Regionalen Bündnis für Familie Ostwürttemberg engagieren sich Personen aus allen gesellschaftlichen Bereichen mit dem Ziel, gemeinsam Maßnahmen zur Förderung des Bewusstseins für den gesellschaftlichen Wert von Familie zu entwickeln sowie die Rahmenbedingungen für Familien in der Region zu verbessern und Lust auf Familienleben zu entfachen.
Das Bündnis ist als gemeinnütziger Verein organisiert.
Gestartet wurde das Bündnis im Herbst 2004 mit Partnern aus Wirtschaft, Politik, Kirchen und Pädagogik.
Desweiteren sind wir ein Mitglied der Lokalen Bündnisse für Familie und gehören zum Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Ziele

Zukunftsfaktor Familie – ein Gewinn für alle.
Familie – das ist ein emotionaler Hafen für alle und Bauplatz für die Gesellschaft von morgen. Aber nur wenn Familienleben gelingt.
Um die Zukunftsfähigkeit unserer Region Ostwürttemberg weiter zu erhöhen, hat sich ein Regionales Bündnis für Familie gegründet. Wir wollen, dass die großen Leistungen, die Familien für die Gesellschaft erbringen, eine besondere Würdigung erfahren und das Familienleben in Ostwürttemberg noch attraktiver machen. Dazu gehört eine gute Balance von Familienleben und Berufsleben und der weitere Ausbau einer familienorientierten Infrastruktur.
Familien mit ihrer generationenübergreifenden Verantwortung sollen in der Region stärker in den Mittelpunkt gerückt werden. Auch pflegende Angehörige brauchen gesellschaftliche Unterstützung und Anerkennung und sind ein Themenschwerpunkt im Regionalen Bündnis für Familie Ostwürttemberg.
Unter dem Dach eines regionalen Bündnisses für Familie wollen wir uns für Rahmenbedingungen stark machen, damit Familienleben auch an der Schnittstelle zwischen Berufs- und Familienalltag gelingen kann.
Familienbewusste Aktivitäten sollen gebündelt und neue Maßnahmen entwickelt werden und die Stärkung der Elternkompetenzen steht im Fokus. Dazu entwickeln wir gemeinsam zukunftsorientierte Modelle für Elternausbildung und Elternfortbildung.
Auch heimische Unternehmer erkennen die große Bedeutung von Berufsleben und Familienleben für das wirtschaftliche Wachstum unseres Raums und beteiligen sich aktiv am Bündnis.

Gestartet wurde das Bündnis im Herbst 2004 mit Partnern aus Wirtschaft, Politik, Kirchen und Pädagogik.ie und gehören zum Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Vorstand

Vorsitzender: Hansjürgen Meinhardt, Schuldekan i.R., Göggingen
Stellvertretender Vorsitzender: NN
Schatzmeister: Manuel Steidle, Sparkassendirektor, Kreissparkasse Ostalb, Schwäbisch Gmünd 
Mitglied: Katharina Enssle, Direktor HR, Carl Zeiss AG, Oberkochen
Mitglied: Martien de Broekert, Referentin, a.l.s.o e.V., Schwäbisch Gmünd
Mitglied: Jana Wolf, Professorin, Hochschule Aalen
Mitglied: Michaela Eberle, Hauptgeschäftsführerin IHK Ostwürttemberg, Heidenheim
Mitglied: Markus Kilian, Geschäftsführer Südwestmetall Ostwürttemberg, Aalen
Geschäftsführer: Matthias Schauz, Sozialdezernent, Landkreis Heidenheim

Unsere Partner

Landratsamt Ostalbkreis

Landratsamt Heidenheim

Carl Zeiss AG Oberkochen

Weleda AG Schwäbisch Gmünd

EnBW ODR AG Ellwangen

Kreissparkasse Ostalb

Stadt Schwäbisch Gmünd

Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH

VR-Bank Ellwangen eG

BBQ Berufliche Bildung gGmbH Aalen

Duale Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim

Hochschule Aalen

Pädagogische Hochschule
Schwäbisch Gmünd

Stadt Heubach

a.l.s.o. e.V.
Schwäbisch Gmünd

Evangelisches Schuldekanat
Heidenheim

IHK Ostwürttemberg
Heidenheim

Katholischer Dekanat Kreis
Heidenheim

Südwestmetall Ostwürttemberg
Aalen

Bürgermeistersprengel Ostalb im Gemeindetag

Arnulf Betzold GmbH
Ellwangen

VR-Bank Aalen eG

AOK Bezirksdirektion Ostwürttemberg

Volkshochschule Schwäbisch Gmünd e.V.

Gemeinde Nattheim

Gemeinde Königsbronn